100055 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #158911: Moor- und Baderunde nördlich von Salzburg

Kategorie: Mountainbike
Österreich » Salzburg , Oberösterreich » Flachgau » Franking - Bürmoos - St. Georgen

Am Holzöstersee

Eine Radrunde durch das größte zusammenhängende Moorgebiet Österreichs, Grenzgebiet Oberösterreich - Salzburg (Flachgau). Ideal im Hochsommer, denn man kann sich immer wieder durch einen Sprung ins kühle Nass abfrischen. Um Hauptstraßen zu vermeiden, sind wir mit dem MTB unterwegs gewesen. Denn die ausgesuchten Wege sind des öfteren Trails, die mit normalen Fahrrädern kaum zu bewältigen sind. Eine Runde, die in erster Linie Natur pur verspricht!

Start war für uns in Laufen. Über den Europasteg, dann kurz Salzachabwärts. Nach gut 200 m rechts steil einen Fußweg aufwärts, so erreicht man die bereits vom Salzachsteg aus sichtbare Kalvarienkapelle. An Maria Bühel vorbei, hier besonders schönes Alpenpanorama. Über die Oberndorfer Landstraße drüber und nun sehr abwechslungsreich, einmal durch einen Wald sehr steil abwärts nach Bürmoos. Hier inmitten des Dorfes ein Badesee, erste Gelegenheit für ein erfrischendes Bad.

Unser Weiterweg vollzog sich auf dem Moorlehrpfad, ein arg mit Wurzel versehener Trail. Parallel 150 m weiter nördlich über die Birkenstraße wäre eine einfachere Alternative. Dann durch die nächste Siedlung durch und wieder geht’s auf einem Singeltrail weiter zum Moorbad Felix. Dann durch Helmberg durch. Vor Maxdorf liegt links das große Vogelschutzgebiet Weidmoos, wäre auch einen Besuch wert. Die nun folgenden 2 ½ km muss man notgedrungen auf eine Autostraße fahren, ein anderer Weg war nicht zu finden. Aber dann geht’s wieder ruhig nach Ibm und dort den Ibmer Seerundweg entlang. Zur dortigen Badeanstalt gelangten wir auf einem Trail neben dem Campingplatz.

Weiter am See entlang und dann nach Franking, von dort zum Holzöstersee, ein Moorsee, der wieder zum Badestopp einlädt. Aber der noch idyllisch gelegenere See ist das nächste Ziel, der Höllerersee. Es findet sich sicher an den Privatstränden am östlichen Seeufer ein freies Plätzchen. Das Wasser dieses Sees ist mit Abstand das feinste auf dieser Runde.

Zurück geht’s nun über St. Pantaleon, dann auf guter Schotterstraße durch einen 1,5 km langen Wald, an Bürmoos vorbei, Abfahrt zur Salzach. Auf dem dortigen Tauernradweg neben der Salzach zurück nach Oberndorf (evtl. Stille-Nach-Kapelle besuchen) und über die imposante Staatsbrücke wieder nach Bayern zurück. Am Marienplatz gibt es mehrere Möglichkeiten für die abschließende Einkehr.

Eine Fahrzeit von 3 Stunden ist realistisch, zumal manche Wege für unsichere Radfahrer nur zu Fuß zu bewältigen sein werden. Ist ja auch keine sportliche sondern eine Genießerrunde.

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?