100496 Ergebnisse zur aktuellen Sucheinstellung map
TrackRank mind. 3
 

Tour #21007: Alpencross 2008 Garmisch -> Riva del Garda

Kategorie: Transalp
Deutschland » Bayern » Oberbayern » Garmisch-Partenkirchen

Wunderschöne Tour in 5 Tages-Etappen von Garmisch-Partenkirchen nach Imst, weiter nach Nauders, von dort über Lana bei Meran nach Cles und zum Schluss zum Tourenziel Riva del Garda. (Gefahren in der Zeit vom 10.08.2008 bis 14.08.2008)

Die Tour (Via Claudia) erstreckt sich über 4 Länder: Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien. Die beste Ausschilderung der Fahrwege gab es in Italien.

Ein Mountainbike ist unerläßlich! Es sind ungefähr 75 % geteerte Straßen und 25 % Schotterwege zu befahren. Es ist ein guter Mix aus rasanten Abfahrten, holpprigen Downhills, Schiebe- als auch Tragestrecken. Kondition wird durchaus benötigt für z.B. die Auffahrt zum Gampenpass (ca. 16 km). Mit dem Wetter hatten wir großes Glück - kein Regen.

Die Zeitangabe mit 50 Stunden ist natürlich als relativ zu sehen....

Verfahren haben wir uns 2 mal... 1 mal im Abfahrtsrausch zu spät abgebogen... :) und 1 mal hatten wir die Tourenlinie irgendwie total verloren...)

Wir hatten nicht vorgebucht, am jeweiligen Etappenziel ein Zimmer zu bekommen, stellte kein Problem dar, jedoch je weiter wir nach Süden kamen, desto höher wurden die

Übernachtungspreise:

Imst 22,- € (Privat Vermietung)
Nauders 24,- € (Privat Vermietung)
Lana 32,- € (Hotel)
Cles 37,- € (Hotel)
(Preise: DZ/Person)

Wir hatten als Budget ca. 600,- € (für 2 Erwachsene) eingeplant, damit sind wir dann auch locker ausgekommen. Unser Auto hatten Freunde von Garmisch nach Riva mitgenommen, so das wir nicht mit dem Zug oder einem Shuttle zurückfahren mußten.

Diese Tour war unsere erste Überquerung des Alpen-Hauptkammes und bestimmt nicht die letzte. Wir waren 4 Erwachsene und ein Bub mit 11 Jahren. Wenn wir Tobias auch an so manchen Steigungen mit einem Seil am MTB hochgeschleppt haben, so hat er die Strecke ganz alleine bewältigt! Wir sind sehr stolz auf ihn und auf uns das wir das alle ohne Verletzungen und technische Ausfälle gepackt haben.

Auf den nächsten Alpencross, vielleicht schon im folgendem Jahr freuen wir uns jetzt schon ganz mächtig!

Weitere Infos:

Folgende Seen liegen (in Reihenfolge) mittel- oder unmittelbar an dieser Route:

  • Eibsee
  • Fernsteinsee
  • Samerangersee
  • Reschensee (Lago die Resia)
  • Haidersee (Lago della Muta)
  • Lago die Santa Giustina
  • Lago di Molveno
  • Lage di Santa Massenza
  • Lago di Tobolino
  • Lago di Cavedine
  • Lago di Garda

Benötigte Kompasskarten: 35,42,52,53,73 und 101
GPS-Führung mit Garmin GPSmap 60csx
Dieser Alpencross wurde mit den o.g. Kompasskarten geplant und dann mittels Garmin Mapsource als Route übernommen und auf den Garmin 60csx übertragen.
Eingesetzte Bikes: Cube Louise, Steppenwolf, Radon Stage 6, Radon Stage 8 Team Edition

 

Tour Galerie

Tour Karte und Höhenprofil

Kommentare abgeben

Möchtest du einen Kommentar abgeben?

bisherige Kommentare zur Tour

Radjo: 20.09.11 23:53

wir sind gefahren

Vielen Dank an Pointer. Wir sind die Tour Anfang August bei bestem Wetter fast identisch nachgefahren. M.E. eine schöne Einsteigertour mit relativ hohem Asphaltanteil. Beim nächsten Mal würde ich doch versuchen, weiter rauf zu kommen und mehr Schotter zu fahren. Die Erfahrung dieser ersten Tour möchte ich aber nicht missen.
Die GPS Daten passen meistens sehr gut. Wir haben bis auf eine Ausnahem alles gut gefunden (s.u.). Leider wussten wir nicht, dass der Forerunner nur bedingt aufzeichnen kann. Deswegen haben wir später festgestellt, dass wir die Aufzeichnung von unserem eigenen Track verloren haben (wurde überschrieben).
Folgende Abweichungen und Hinweise:
Auf der Tour nach Nauders gelangt man kurz vor Ende an die Finsterburg (im Tal gelegen). Hier waren die GPS Daten etwas unklar. Wir haben einen in der Gegend erfahrenen Biker gefunden, der uns aufklären konnte. Es gibt zwei Wege nach Nauders. Entweder nach rechts rauf und über eine kurze Strecke schiebend zurück zur Straße. Dann auf der Straße abfahren nach Martina (Grenze CH – A) und links rauf auf die Norbertshöhe (11 Kehren) und von dort nach Nauders abfahren. Die Strecke ist 100% Asphalt, kann aber dafür auch durchgefahren werden. Die andere Alternative geht bei der Finsterburg über die Brücke und dann auf Schotter bergauf. Allerdings müssen lange Strecken geschoben und getragen werden. Deswegen war die Experten-Empfehlung darauf zu verzichten und lieber zu fahren.
Wir haben in Nauders einen „Ruhetag“ eingelegt und sind die sehr schöne 18227 gefahren. Allerdings haben wir auch da etwas variiert und die Abfahrt über den Grünsee gewählt, statt direkt abzufahren, und wurden mit einem richtig geilen Trail belohnt (einfach an der Reschenalm fragen, die erklären den Weg, ist aber auch ausgeschildert).
Eine weitere Abweichung. Auf der Tour Lana - Clés sind wir noch 20km mehr gefahren und haben in Sporminore Halt gemacht, da uns die letzte Etappe mit 100km und einigen Hm schon sehr lang vor kam (Respekt für den 11jährigen Mitfahrer). Die Entscheidung war der volle Erfolg. Eine nette Unterkunft und ein überraschend leckeres Abendessen in der einzigen Kneipe des Ortes entschädigten für die Unsicherheit bei der Suche der Unterkunft. Die Gegend ist deutlich weniger touristisch. Es gibt wenige Albergos, so dass man sich im Vorfeld erkundigen, oder anmelden sollte.
Alles in Allem sehr schön für Einsteiger. Bei Bedarf hätten wir auch noch die Aufteilung der Touren in Einzeltracks für den Upload auf den GPS-Tracker. @Pointer, vielleicht kann man die ja auch noch für die Tour ergänzen, bei Bedarf einfach melden.
Ich habe die Touren in Sporttracks eingelesen und die Höhenprofile und Routenverlauf jeweils ausgedruckt und so immer schön das Tagesprogramm vor Augen.

Antwort:

Servus, freut mich dass ihr alle gut durchgekommen seid und der FunFaktor gepaßt hat ! :)

An deinen Tracks wäre ich durchaus interessiert, kannst Du sie mir bitte schicken oder einen Link zum Downloaden.

Danke schön vorab und noch eine gute Zeit.